Alexander Pfeiffer – Terrorballade (Roman)
Edition Outbird, Gera 2024
ISBN: 978-3-9488887-61-2


Sänger ist arbeitslos. Filmvorführer war er mal, Privatdetektiv will er nicht sein. Und doch halten ihn manche für genau das. So auch die Frau, die ihn bittet, ihren einstigen Geliebten Robert „Robby“ Zimmermann aufzuspüren. Ein Auftrag mit reichlich Sprengkraft, denn Robby hat als V-Mann einst Zugang zur Roten Armee Fraktion (RAF) gefunden und für den entscheidenden Schlag des Verfassungsschutz gegen die führenden Mitglieder der dritten Generation der „antiimperialistischen Stadtguerilla“ gesorgt. Seit 1993 ist er im Zeugenschutz abgetaucht. Die Suche nach Robby führt Sänger von Wiesbaden nach Hamburg und wieder zurück – und nicht zuletzt tief in die eigene Vergangenheit. Seine unkonventionellen Ermittlungsmethoden und die hochprozentige Ehe mit seiner frisch angetrauten Frau, der Journalistin Marlene, halten ihn dabei auf Kurs. 

„Alexander Pfeiffer kann man getrost als ‚den’ Wiesbadener Krimiautor bezeichnen. Nun hat der Schriftsteller, der auch im Kulturbeirat engagiert und seit kurzem neuer Vorsitzender des 1. Wiesbadener Amateur-Box-Clubs ist, einen neuen Roman geschrieben.“
(sensor Wiesbaden)

„Der inzwischen Ex-Filmvorführer vom Caligari mit der Vorliebe für Scotch und deftigen Sex wird als Detektiv nach Hamburg geschickt, um einen untergetauchten Terroristen und Spitzel zu suchen. Pfeiffer verwendet die bekannten Vorgänge in Wiesbaden, um die 90er Jahre mit den damaligen Kneipen, den politischen Postionen und dem Lifesytyle von Punk bis Postmoderne aufzublättern.“
(Wiesbadener Kurier)

„Wiesbaden präsentiert sich nicht nur klassizistisch, sondern auch immer wieder kriminell und düster. Unsere Stadt bietet damit reichlich Stoff für Gespräche und Bücher aller Art. Doch keiner versteht es so gut wie Alexander Pfeiffer, einen literarischen Noir-Filter hierüber zu legen.“
(Buch-Café Nero39)

„Was da drinsteckt, was da alles verarbeitet ist und was der sehr phantasiebegabte, phantasiepralle Autor da alles reingepackt hat!“
(radio x – WortWellen)

„Insgesamt ist ‚Terrorballade‘ ein packender Kriminalroman, der nicht nur mit seiner spannenden Handlung, sondern auch mit seinen vielschichtigen Charakteren und cleveren Anspielungen überzeugt. Alexander Pfeiffer beweist einmal mehr sein Talent als Autor und lässt den Leser in eine faszinierende Welt eintauchen, die noch lange nach dem Zuschlagen des Buches in Erinnerung bleibt.“
(Lesenswertes aus dem Bücherhaus)

„Ich fand’s sehr spannend, sehr unterhaltsam, lehrreich auch.“
(2 READ OR NOT 2 READ-Podcast)

„Man hat mit diesem Sänger keinen der Über-Menschen vor sich, die in schlechten Krimis ihre Fälle immer so locker lösen. Nur einen Typen, der sich eben festbeißt, wenn er Dinge wissen will. Und auch dann nicht lockerlässt, wenn es brandgefährlich wird.“
(Leipziger Internetzeitung)

„Terrorballade“ bei der Edition Outbird