Buchpremiere „Leuchtfeuer“

Am Donnerstag, den 23.11.2017, wird die Buchpremiere für den Gedichtband „Leuchtfeuer“ mit einer musikalischen Lesung im Kulturpalast Wiesbaden stattfinden. Martin Schmidt (Gitarre/Loops) und Eberhard Emmel (Saxofon/Kontraaltklarinette/Floops/etc.) werden an diesem Abend die Töne zu meinen Worten liefern.
Martin Schmidt tourt seit mittlerweile 15 Jahren mit seiner Surf-Punk-Combo The Razorblades durch die Welt und sichert Wiesbaden einen Platz auf der internationalen Rock’n’Roll-Landkarte. Eberhard Emmel ist Mitbegründer der Kooperative New Jazz (ARTist) sowie der Initiative World Music Wiesbaden und mixt bevorzugt World Music, Jazz und Folk mit exotischem Instrumentarium.
Eröffnen wird den Abend Roland Adelmann. Der Autor und Verleger gehört zu den absoluten Veteranen der deutschen Underground-Literatur. Seit mittlerweile 25 Jahren führt er den Vertrieb Rodneys Underground Press, der seit 2013 auch als Verlag für Furore sorgt.
Die Veranstaltung findet im Rahmen des exground filmfest 30 statt und wird vom sensor Wiesbaden präsentiert.

Geschichten aus der Werkstatt

Mit Beginn des Schuljahrs 2017/2018 bot das Wiesbadener Kulturamt bereits zum dritten Mal Schülerinnen und Schülern zwischen 14 und 18 Jahren die Möglichkeit, an einer regelmäßigen Schreibwerkstatt teilzunehmen. Und zum dritten Mal werden nun die Geschichten aus der Schreibwerkstatt, die ich erneut betreuen durfte, in einer öffentlichen Lesung präsentiert – und zwar am Donnerstag, den 16. November 2017, um 18:30 Uhr in der Mauritius-Mediathek.

Pfeiffers Kultur Kiosk – Folge 15

In der neuen Folge von „Pfeiffers Kultur Kiosk“ besuche ich mit Frank Witzel, dem Gastgeber der 20. Wiesbadener Literaturtage, das Museum Wiesbaden und das Hessische Staatstheater Wiesbaden – beides Veranstaltungsorte der Literaturtage, die am 5. November beginnen.

„Leuchtfeuer“ im Buchhandel

Mein neuer Gedichtband „Leuchtfeuer“ ist im Verlag Rodneys Underground Press erschienen, der es sich zum Ziel gemacht hat, „Literatur zu veröffentlichen, die keine Lust hat, die Vermarktungsstrategien der Großverlage und den Großbuchhandels-Kaufgeschmack zu befriedigen.“ Getreue diesem Motto umgeht der Verlag den gängigen Buchhandel, arbeitet ohne ISBN und auch nicht mit Amazon zusammen.

„Leuchtfeuer“ ist über den Online-Shop des Verlags bestellbar, aber auch in folgenden Wiesbadener Buchhandlungen erhältlich:

Buch-Café Nero39 (Nerostr. 39, 65183 Wiesbaden)
Buchhandlung erLesen (Niederwaldstr. 3, 65187 Wiesbaden)
Büchergilde Wiesbaden (Bismarckring 27, 65183 Wiesbaden)
Buchhandlung Vaternahm (An den Quellen 12, 65183 Wiesbaden)
Buchhandlung spielen & LESEN (Römergasse 20a, 65199 Wiesbaden)
Hugendubel Wiesbaden (Kirchgasse 17, 65185 Wiesbaden)

Leuchtfeuer

Ich erwähnte es bereits, und ich wiederhole mich gerne: 2017 ist ein poetisches Jahr für mich. Nach dem lyrischen Hosentaschenbändchen „Begrabt mein Herz an der Biegung der Schwalbacher Straße“ vom April erscheint nun auch der angekündigte „große“ Auswahlband mit Gedichten aus den letzten drei Jahrzehnten:

Alexander Pfeiffer – Leuchtfeuer (Gedichte)
Rodneys Underground Press, Dortmund 2017
102 Seiten / 8,95 €
VÖ: 11. Oktober


Fernab von den verkopften Wortspielereien und Naturbetrachtungen aktuell gefeierter junger deutscher Lyriker verpackt Pfeiffer urbane Realitäten in Verse, die nach dem Prinzip von Songs funktionieren – zwischen Sehnsucht, Scheitern und dem ungebrochenen Verlangen nach etwas mehr als bloßem Existieren. Rodneys Underground Press ist froh, diese spannende Sammlung aus Poemen und lyrischen Kurzgedichten präsentieren zu dürfen, zeigt sie doch einmal mehr, dass Lyrik alles andere als verstaubt ist und nur noch in muffigen Internetzirkeln am Leben gehalten wird.

„Leuchtfeuer“ bei Rodneys Underground Press

Older posts

© 2017 Alexander Pfeiffer

Theme by Anders NorenUp ↑